BEAUTY TALK: Monthly Favourites March 2015 #betterlatethannever


Ich weiß, ich weiß, ich weiß - immer die selbe Leier mit mir. Viel zu lange liegen die letzten Monthly Favourites zurück! Allerdings hatte ich einfach nicht so viele neue Lieblingsprodukte, die sich von meinen All time Favourites unterschieden hätten und ein Video immer wieder mit identischen Produkten zu filmen, das wäre ja auch langweilig, meine Lieben! Ich lebe ja nach dem Motto besser spät als nie und daher, zeige ich euch jetzt auch ganz ungeniert meine March Favourites, auch wenn wir schon halb im April stecken! Ich hoffe es gefällt euch.

I know, I know, I know - it's always the same with me. My last monthly favourites were way too long ago. In my defence, I just haven't discovered a lot of new Makeup Favourites and showing you the same things over and over again, no, that would be boring as well. I thought, better late than never, though! I hope you enjoy my much belated March Favourites. 




Alle Details zu meinem Makeup & Outfit findet ihr wie immer in der Infobox bei Youtube. Lasst mir gerne Wünsche und Ideen für weitere Videos in den Kommentaren!

Beauty talk: ... Aesop Parsley Seed Antioxidant Cleansing Masque #bloggersmademebuyit


Der heutige Post verdient ohne Zweifel den Titel der wohl längsten Post-Überschrift in der feelwunderbar'schen Historie. Darf ich vorstellen, meine neueste Errungenschaft in Sachen Beauty und Skincake: die Aesop Parsley Seed Antioxidant Cleansing Masque. Nachdem gefühlt quasi jeder Blogger und Instagramer über ein Produkt von Aesop verfügt, musste ich einfach den Hype selbst auf Herz & Nieren prüfen. Was ist dran und sind die Produkte von Aesop, mal abgesehen von ihrer wunderschönen, simplen Verpackung, wirklich so klasse?
Wie manche von euch wissen, waren mein Liebster und ich ja vor kurzem in Hamburg und natürlich wurde dieser kleine Mini-City-Trip natürlich auch gleich dazu genutzt, mal selbst in ein Aesop Geschäft hineinzuspazieren. Die überaus sympathische Dame praktizierte ein komplettes "Wasch- und Pflege-Ritual" an meiner Hand, was sich ehrlich gesagt ganz wunderbar anfühlte. Ich habe mich bewusst für den Kauf von nur einem Produkt entschieden, denn Aesop ist ja nicht gerade extrem günstig, um es mal untertrieben zu sagen. Und schließlich möchte ja keiner mit einem Haufen teurer Beauty Produkte umher sitzen, die einem nicht einmal gefallen. 


Today's post definitely earns the award for Longest blog post title ever. The newest edition to my beauty / skincare stash is Aesop's Parsley Seed Antioxidant Masque - quite the mouthful. After almost every blogger / instagramer showed some kind of product of this mysterious brand - and the simplistic, beautiful packaging lover that I am - I just couldn't resist anymore and had to try some of their products myself.
As some of you know, I recently went to Hamburg with my better half and of course that trip included me swinging by an Aesop Store. The cute lady in store demonstrated an entire "cleaning ritual" on my hand (which admittedly felt extremely good to have your hand washed by a stranger - Am I weird?). I only went with one product - the Parsley Seed Antioxidant Masque - because Aesop products come with quite the hefty price tag - and I wanted to wait & see how I like the line first (Because you do not want to waste a ton of money on skincare you end up actually hating).


Dank einem Riesen-Pickel auf meiner Wange wurde die Maske auch gleich auf die volle Härteprobe gestellt und ich muss sagen: ich bin begeistert, meine Lieben! Am nächsten Morgen war die kleine Pestbeule deutlich geschrumpft und war auch nicht mehr schmerzhaft. Klar, der Pickel war noch da, aber ich hatte das Gefühl, dass der Abheilungsprozess deutlich beschleunigt wurde! Man kann natürlich auch keine Magie erwarten, aber eine Verbesserung habe ich deutlich gespürt. 
Fazit: Für mich eine absolut tolle Maske, die ich jedem empfehlen kann. Ich werde mit Sicherheit auch noch ein paar andere Produkte von Aesop ausprobieren!


My expectations on this hyped up mask were pretty high and let me just say: it did NOT disappoint! When I first tried it, I had a gigantic zit on my cheek, so it really put it to the test. Next morning - and I kind you not - the zit was still there, but it wasn't nearly as painful and big as the evening before, maybe half the size. Of course you can't expect magic, but I saw a significant improvement on that little bugger and felt like the mask really sped up its healing process.
All in All: A great mask that actually does something for my sensitive skin. I can highly recommend it! I am pretty convinced that I will try some of Aesop's other products in the future!


Style: Leather Jacket, Knit Jumper, Distressed Jeans, Booties & Happy Easter!


Mit einem kleinen Outfitpost melde ich mich pünktlich zum Osterfest bei euch - in diesem Sinne also erst einmal: Frohe Ostern, meine Lieben! Normalerweise bin ich ja auch gerne mal in Bastel- oder Backstimmung zu solchen Feiertagen - aber dieses Jahr war mir irgendwie nicht danach. Wer weiß warum.
Vielleicht ja auch, weil der Frühling mit milderen Temperaturen noch ziemlich auf sich warten lässt und statt dünnen Trenchcoats und Sonnenbrillen eher zu Lederjacken, dicken Pullis, Schals  & Mützen gegriffen werden muss. Selbst in meinen distressed Jeans war mir grenzwertig kalt. (Kommentar meiner Oma: "Hast du die etwa so kaputt gekauft, Kind?!") 
Die Jeansjacke & der graue Strickpulli bilden eine tolle Kombi um auch bei Schmuddelwetter warm & trotzdem stylish angezogen zu sein. Mit einem Schal absolut perfekt, da ich ich mich weigere meine Winterjacke wieder anzuziehen!


Just in time for Easter, I am back with a little outfit post. So I guess: Happy Easter, everyone! Usually, holidays like this are the perfect occasion for me to pursue my baking & diy passion, however this year I simply didn't feel like doing anything easter-ish. Who knows why.
I am guessing the quite un-springish, cold weather that has been going on for the past few weeks, didn't help. Instead of airy trench coats & sunglasses, my daily outfit consists of mostly leather jackets, thick knit sweaters, hats & scarfs. Even my distressed  jeans (my grandmother's comment: "Did you buy them this destroyed, child?") were almost to cold to wear. All in all, my outfit was the perfect combo, to stay warm in this wintery weather, though. Because I am telling you one thing: I am simply refusing to put on my winter coat again! 



| Leather Jacket: Zara similar here |
| Grey Sweater: Sheinside c/o similarsimilar |
| Scarf: Joe Fresh same here | 
| Jeans: Garage similar here & here |
| Booties: Zara similar |
| Watch: Fossil |
| Bracelet: Fossil |
| Lipstick: Flower Beauty in Sweet Peony |
| Sunglasses: Ray Ban |


Shop the Look



Beauty Talk: Hot to depot your eyeshadows & blushes ... + Z-Palette Love!


Ich weiß nicht, ob es überhaupt alle mitbekommen haben, aber Welli & ich sind ja seit kurzem wieder zurück in Deutschland. Anlässlich unser weiten Reise über den großen Teich, waren wir bzw. wohl hauptsächlich ich, vollkommen im Pack-Stress - als Westie reist man nämlich i.d.R. mit leichtem Gepäck, d.h. einem "Real Fur Coat"-Outfit, zwei Leinen, einem Halsband und einem Geschirr - für den Homo sapiens weiblichen Geschlechts gestaltet sich das oftmals ein wenig komplizierter. Brauche ich wohl keiner Frau erklären. Besonders wenn der Aufenthalt von längerer Natur ist, wird's oft kritisch - von wechselndem Wetter mal ganz zu schweigen. Eine leichte Lebenskrise, während welcher man jammernd vor dem Koffer kniet und "Warum ...!" schreit, vorprogrammiert. (Achtung, Ironie / leichte Überspitzung! Nicht das noch einer denkt, ich bin irre.) 

Einsparungen an allen Ecken sind ein absolutes Muss. Und nun kommt meine Logik ins Spiel: Wenn ich mich von unnützen, unschönen Plastikverpackungen meines Makeups verabschiede, kann noch ein Pulli mehr mit und ich spare Platz. Und das Beste ist, dass man wirklich nur die Farben an Blushes & Lidschatten mitnimmt, die man wirklich liebt und auch öfter benutzt. Seine eigene personalisierte und somit perfekte Palette. Klasse Sache, oder? Gesagt, getan und ganz nebenbei auch noch für euch in Form einem Videos festgehalten. Wenn ihr also wissen wollt, wie man seine Lidschatten und Milani Blushes depottet, dann schaut euch das Video an. Wirklich ganz einfach, versprochen!



Kleiner Tipp: Die Milani Blushes passen nur in die normalen Z-Palettes, wenn sie schon abgenutzt sind. Ansonsten holt euch lieber die "Dome Z-Palette"!
Die gibt es übrigens alle in diversen Farben bei Makeup Geek :)




Get Creative: ... DIY Tabletop Cactus & Succulent Garden / Terrarium!


Wer kennt das Problem nicht: tausende Ideen im Kopf, voller Tatendrang - aber auf der Suche bzw. dem Hamstern aller wunderschönen Ideen bleibt die Umsetzung oft auf der Strecke. Ich habe vor längerem mal einen Pin gesehen, der das ganze quasi mit der Nadel auf den Kopf traf. Das Retro-Bild zeigte eine Frau, die ihren Mann anrief und sagte: "Honey, can you pick up Pizza? I am busy pinning nutritious recipes for our family." ... Story of my life. Man will so viel machen, dass man im Chaos aller Ideen schlussendlich gar nichts macht. Trifft ehrlich gesagt auch oft auf meine geplanten Blogposts zu. Aber das ich mich da bessern muss, wissen wir ja alle, inklusive mir selbst. 
Oftmals will ich dann auf dieses oder jenes perfektes Irgendetwas warten... "ne komm, da findest du noch was besseres, dafür ist deine Kamera nicht gut genug, dann warte doch gleich bis das neue Modell heraus kommt, heute ist das Licht schlecht, das mache ich mal in aller Ruhe... Dazu brauche ich erst die perfekte Wohnung"... You name it, I thought it. Von Kleinigkeiten bis hin zur anderen Lebenssituation. Ich bin der Meister der Prokrastination. Das ist schlimm und das möchte ich ändern. Mein erster wenn auch kleiner Schritt ist, Stück für Stück meine Pinterest To-Do-Liste abzuarbeiten. Einfach mal Dinge ausprobieren - ohne die komplett sinnlose "Angst", man könnte versagen oder es könnte nicht klappen. Denn mal ganz ehrlich: Was ist wenn dieses oder jenes DIY nicht klappt? Genau... gar nichts. Es ist genau wie vorher. 

Jetzt habe ich zwar lange um den heißen Brei herum geredet, aber worauf ich eigentlich hinaus wollte war: ich habe endlich mir einen Mini Tabletop Cactus & Succulent Garden gegärtnert - gemeinsam mit einer guten Freundin, die ihn mindestens genauso lange auf dem Radar hatte und der es im Bezug auf die Realisation ähnlich wie mir ging. "Einfach machen.... Wir machen das jetzt einfach". Schluss aus. Fast wie eine Art Mantra. Und dann standen wir gemeinsam zwischen Erde & Kakteen, liessen uns piken... und es war wunderbar. Gesagt... getan ... und nun unheimlich gut gefühlt.



Du brauchst

Kakteen & Sukkulenten - meine habe ich von Ikea & aus dem Baumarkt
1 Glasgefäß - Ikea
Kakteenerde - Baumarkt
Steine aller Art - Baumarkt & Depot
Schutzhandschuhe - Ikea

How To
Im Endeffekt ist es komplett einfach. Steine ins Glasgefäss füllen.  Dann eine ganz dünne Schicht Erde auffüllen und die Kakteen & Sukkulenten nach Präferenz anordnen. Meistens wirkt es schön, wenn man mit den großen in der Mitte anfängt und nach außen hin immer kleiner wird. Dann alles vollständig mit Erde befüllen und die Planzen schön festdrücken. Zum Schluss dann noch die gesamte obere Schicht mit Steinen bedecken und ... fertig!

Hier noch einmal Step by Step:

Gar nicht schwer, oder? Der absolute Bonus ist natürlich, dass so ein Mini Kaktus Garten im Vergleich zu Schnittblumen ewig hält und kaum gegossen werden muss - somit eignet er sich auch hervorragend für Leute mit, sagen wir mal, braunem Daumen ;)
Übrigens ist so ein Mini Garten auch ein tolles Geschenk zu Ostern. Beispielsweise könnte man ja auch nur ein kleines Gefäß mit 3 Kakteen bepflanzen! 
Ich, für meinen Teil, bin jedenfalls restlos begeistert und bewundere meinen kleinen Kakteengarten täglich mit großer Freude :)


Happy Sunday!

Beauty Talk: Mini Review of the new NARS All Day Luminous Weightless Foundation


Nach vie zu langer Vernachlässigung des Themas Beauty auf feelwunderbar.com habe ich heute mal einen kleinen Mini-Review für euch, von nichts geringerem als der neuen NARS All Day Luminous Weightless Foundation. Ich sage bewusst Mini-Review, denn ich war offen und ehrlich gesagt, so enttäuscht von der Foundation, dass ich sofort am nächsten Tag zurück brachte und auch keinerlei Fotos mit der Foundation im Gesicht machen wollte. Da bestimmte Produkte aber gern hoch in den Himmel gelobt werden - und seien wir mal ehrlich, die neue NARS All Day Luminous Weightless Foundation ist ja auch eine wirkliche Augenweide - wollte ich dennoch ein paar Zeilen zu der Foundation schreiben und euch von meiner Erfahrung mit ihr berichten. So wird der eine oder andere vor einem Fehlkauf bewahrt.

Mit Foundations ist es immer so eine Sache, da jeder unterschiedliche Haut hat. Ich habe bisher nur himmelhoch jauchzende Reviews und Lobeshymnen über die neue NARS All Day Luminous Weightless Foundation gelesen und war deswegen voller Hoffnung, dass sie meine neue Holy Grail Foundation werden könnte. Ich möchte euch jetzt einen kleinen Überblick über die Foundation geben und auch im Detail darauf eingehen, warum sie mir konkret nicht gefallen hat und mich nicht überzeugen konnte.


Mini Review NARS All Day Luminous Weightless Foundation

Preis: 43 €
erhältlich bei Sephora.com

Das sagt NARS
Full, natural-looking coverage with unexpectedly weightless, 16-hour wear. Highly pigmented and perfectly balanced, this breakthrough formula builds and blends effortlessly with just one drop—the result of exclusive innovation uniquely designed to deliver long-wearing full coverage, weightlessly. Shake, pump and blend in sections for complete coverage that's completely natural looking.

What it does:
Achieve full-coverage, lightweight foundation that leaves a natural finish. Highly pigmented and perfectly balanced, this breakthrough, full-coverage formula builds and blends effortlessly. Its Even Tone Technology instantly neutralizes redness and dullness, while it works to reduce discoloration for more even, uniform skin. Perfect for all skin types, it features Weightless Long-wear Technology, an exclusive blend from NARS with flexible polymers and treated pigments that move with the skin while providing 16 hours of staying power. 


Meine eigene Erfahrung mit der neuen NARS All Day Luminous Weightless Foundation

Meine Farbe:
Ceylon (heller bis mittlerer Teint, mit gelbem Unterton)
Zum Vergleich: in meiner Estée Lauder Double Wear Foundation trage ich 1W2 Sand.

Positives
+ sehr große Shade Range bzw. Farbauswahl
+ schlichtes, schickes Design des Flakons
+ Pumpspender, leichtes Dosieren
+ sehr leicht
+ Tierversuchsfrei

Negatives
- geringe Deckkraft (keinesfalls Medium bis Full Coverage, eher Light bis Medium)
- hebt trockene Stellen hervor (obwohl ich Mischhaut habe & damit sonst nie Probleme habe)
- hebt Poren hervor
- geringe Haltbarkeit
- ebenmäßiges Ergebnis nur schwer erzielbar (für mich zumindest)
- relativ mattes Finish (prinzipiell nicht finde ich ein mattes Finish nicht schlecht, ich hatte mir nur gerade wegen des Begriffs Luminous ein dewy finish erhofft)
- relativ teuer

Fazit
Wie schon gesagt, ist es mit Foundations immer eine sehr subjektive Angelegenheit. Was der eine liebt, kann für den nächsten auch mal absolut nicht funktionieren. Die neue NARS All Day Luminous Weightless Foundation ist definitiv einer von solchen Fällen. Für mich persönlich war sie ein absoluter Flop und ging sofort zurück! Ohne wenn und aber und sogar ohne 2. Chance, die ich vielen Beauty Neuheiten eigentlich immer einräume. Hauptgrund waren für mich die zu geringe Deckkraft, das zu matte Finish und vor allem, die Betonung von trockenen Stellen (die ich eigentlich kaum habe). Auch ein ebenmäßiger Auftrag ist mir nicht gelungen. Das war aber nur meine persönliche Erfahrung. Für jeden kann das anders sein und für den einen oder anderen ist sie vielleicht etwas.
So viel ist klar: Ich bleibe weiterhin meiner Estée Lauder Double Wear Foundation treu!