Faux Fur, Leather Pants & Half Bun


Als erstes einmal möchte ich mich für meine Abwesenheit auf dem Blog als auch auf Instagram entschuldigen, meine Lieben. Ich habe mir die letzten Tage bewusst eine kleine Auszeit vom Internet und Social Media gegönnt - und die Zeit genutzt um wieder ein bisschen Kraft zu schöpfen, dem Kopf eine kleine Auszeit zu geben und so auch wieder ein bisschen mehr Raum für Kreativität zu haben. Manchmal kann die Internetwelt als auch Instagram - für mich zumindest - ein bisschen überwältigend sein und ich baue mir enormen Druck auf. Ja nichts verpassen, ja auch genug posten, die Qualität muss stimmen und die neuesten Trends muss man auch alle mitmachen. Das ist manchmal ein bisschen viel. Sich mal bewusst eine Internet-Auszeit zu gönnen, habe ich in letzter Zeit viel zu selten gemacht. Einfach mal nur sein und sich ein gutes Buch mit einer Tasse Tee gönnen. Ganz bewusst. Ohne schlechte Gefühle, man würde was verpassen. Und dann kommt die Kreativität auch wieder ganz von alleine.

First of all, I would like to apologize for my absence here on the blog as well as on Instagram. I took a bit of a internet-vacation, you could say and stayed away from social media as well. Every now and then that is extremely important to me. I tend to get caught up in the fast internet world and put a lot of pressure on myself - posting often enough, the quality needs to be on point and you need to stay up to date on the latest trends - that sometimes ruins the fun of it. Taking a break  from that was just an absolute bliss! I sat down with a cup of tee and a book - and it just felt so good. And the best side effect - my creativity is back on track :)


| Faux Fur Vest: H&M similar |
| White Top: Zara similar | 
| Faux Leather Pants: Zara similar here |
| Shoes: Oasap c/o similar |
| Watch: Fossil |
| Bracelet: Fossil |
| Lipstick: Flower Beauty in Sweet Peony |


Shop the Look





Outfit: All wrapped up ... Grey Knit Wrap & Denim!


Auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, ich hätte mich freiwillig in die Arktis begeben, hier in Kanada, gibt es ab und zu auch kleine Hoffnungsschimmer. Diese nennen sich Chinook Winds - warme Winde, die ab und zu für wärmere Temperaturen sorgen und ehrlich gesagt der Traum eines jeden, der ab und zu gerne auf Skihose, Winterjacke und unschöne Winterstiefel verzichten kann. Da kann es von -12°C auf 14°C binnen eines Tages hochgehen - Canadian Summer quasi. Lacht nicht, ich habe tatsächlich den einen oder anderen im T-Shirt gesehen - kein Witz! Diese Tage erinnern einen dann, dass es tatsächlich Jahreszeiten gibt, in denen man sich nicht in tausende Lagen des reinen Überlebens wegen kleiden muss und wecken Frühlingslust. Blöd nur, wenn's am nächsten Tag dann wieder sch***- ich meine bitter-kalt ist.
Ich, für meinen Teil, strotze an solchen Tagen natürlich voller Euphorie und krame immer gleich High Heels und schicke Übergangsjacken heraus. Man könnte es Überkompensation nennen, wenn man denn wollte. Im kanadischen Vergleich ist es jedoch wirklich nichts - da, wie schon erwähnt, auch teilweise bei 5°C trotzdem zu Flip-Flops gegriffen wird - auch hier: das ist kein Scherz :) 

Even though I sometimes ask myself why I moved to a place that feels like the arctic, there are little shimmers of hope, every now and then. They come in form of chinook winds and are warm winds, that can cause temperatures to rise from -12°C to 14°C in a day. Basically, a dream for everyone who likes to pass on wearing snow pants, a puffy winter jacket or heavy winter boots. Random Canadian summer, if you will. No joke, I have actually seen people wear T-Shirts that day. Those days remind you that mild seasons exist, where you actually don't have to dress in thousands of layers, just to survive and get you all excited for spring. Too bad, chances are it is going to be -12°C the next day, again. (sigh.)
Of course on those days I am just full of euphoria and immediately get some pretty high heels and thin coats out of the closet. Some people might call it overcompensating - but I promise you that is NOTHING compared to some Canadians, who will actually still where flip flops in 5°C weather. And no, this is no joke, again.



| Grey Knit Wrap: Sheinside c/o |
| White Shirt: H&M similar
| Bag: Louis Vuitton Artsy | 
| Jeans: Zara similar here |
| Booties: Zara similar here |
| Watch: Fossil |
| Bracelet: Fossil |
| Lipstick: Flower Beauty in Sweet Peony |


Shop the Look



Be my Valentine... Valentine's Vanilla Donuts with lots of Love!


Be my Valentine... ?! Na... seid ihr schon im Turteltauben-Fieber oder geht ihr die Sache ganz "cool like a cucumber" an? Ob nun Valentinstagsliebhaber oder freiwilliger Single aus Prinzip, heute habe ich eine zuckersüße Leckerei für euch: Valentins-Vanille-Donuts mit ganz viel Liebe! :) Passend zum Valentinstag musste ich natürlich mit Zuckerherz-Deko nur so um mich schmeißen! Natürlich könnt ihr das Rezept auch gerne nach euren Vorlieben abändern, z.B. lieber mit Schokostreuseln dekorieren oder sogar ein wenig Schokolade unter den Teig mischen. Eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Schließlich mag es nicht jeder über-kitschig mit Herz-Bestreuung (aber mal ein's schadet es auch nicht ;)). 


Be my Valentine... ?! Are you already in full Valentine's mood or do you prefer to ignore the day of love "cool like a cucumber"? Valentine's Lover or voluntary Single ... Today you are in for a sweet treat: Valentine's Vanilla Donuts with lots of Love! And of corse I just had to throw sugar hearts around like it's confetti... but hey... Valentine's is only once a year - might as well. Oh and feel free to adjust this recipe to your personal liking - add for example chocolate to the batter or decorate with chocolate sprinkles instead - I get that tacky heart decorations aren't everybody's cup of tea :) (It doesn't hurt though, either).



Zutaten für 12 Donuts:


Fett für die Backform
250g Mehl
2TL Backpulver
150g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker oder Vanille Aroma
Prise Salz
250ml Buttermilch
2 Eier
2 EL geschmolzene Butter

Ofen auf 220 °C Ober-Unterhitze. Als erstes alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen und beiseite stellen. Nun die flüssigen Zutaten vermengen, möglichst mit einem Handmixer auf hoher Stufe. Die trockenen Zutaten nun in die Schüssel mit den Flüssigen geben und gut vermengen, bis sich ein glatter Teig ergibt. Falls der Teig noch zu zäh ist, ggf. Buttermilch hinzufügen. Teig auf 2 ausgefettete Donutbleche verteilen und 7-9 Minuten backen. Die Donuts unbedingt im Blech ca. 4-5 Minuten auskühlen lassen und anschließend glasieren und dekorieren nach Belieben!



Ingredients for 12 Donuts:

Non-stick vegetable pan spray
2 cups all-purpose flour, sifted
2 teaspoons baking powder
3/4 cup granulated sugar
2 packages of vanilla sugar
1 pinch of salt
1 cup buttermilk
2 eggs, lightly beaten
2 tablespoons butter, melted

Preheat oven to 425 °F (220°C). Mix dry ingredients in a bowl and set aside. Mix liquid ingredients, preferably use a handheld mixer for that. Add flour mixture to liquid ingredients and stir until combined. If the batter is still to thick, feel free to add some more buttermilk. Bake 7-9 minutes or until the tops of the doughnuts spring back when touched. Let cool in pan 4-5 minutes before removing. Finish donuts with chocolate or vanilla glaze, or whatever you prefer! 


Happy Friday!

FASHION: Grey Winter Glam!

Viel zu lange habe ich Grau unterschätzt, dabei ist es eine wunderschöne, elegante und zeitlose Farbe. Gerade in den Wintermonaten greife ich zu gern zu Grau. Ganz oben auf meiner Wunschliste stehen dabei ein paar graue Wildleder Overknees, die wunderschöne lange Beine zaubern. Aber auch grauer Strick in allen Variationen wie z.B. in Form eines schönen Sweaters oder Capes sind ein absolutes Must-Have, von Beanies mal abgesehen - die gehen ja eigentlich immer. Unbedingt hinzufügen musste ich auch noch diese wunderschöne Tasche, die mich sehr an das Blogger-gehypte Modell von YSL erinnert, nur halt für den kleinen Geldbeutel :)

For the longest time, I have underestimated the beauty of the color grey - elegant & timeless. Especially in the winter months, I absolutely love wearing grey in all sorts of variations. On the very top of my grey wish list are some suede over knees, which elongate the legs in such a gorgeous way! But also grey knit is an absolute must have - like sweaters, capes & beanies. I also just had to include this beautiful greige purse, because it reminded me so much of the ever so blogger-hyped bad from YSL, just a lot more affordable :)




BEAUTY TALK: My Go to Look / Everyday Makeup Routine & Video!


Hallo, ihr Lieben! Ich habe es endlich geschafft und all' meinen Mut zusammen genommen und meine tagtägliche Makeup Routine (je nachdem wie viel Zeit ich habe :)) bzw. meinen Go To Makeup Look für euch gefilmt. Ich hatte lange kein gutes Gefühl dabei und ehrlich gesagt auch ein wenig (ok... ziemlich viel) Angst davor meine nackte Visage öffentlich im Internet zu zeigen. Aber dann dachte ich mir, dass es auch wichtig ist, nicht immer nur seine Schokoladenseite zu zeigen, sondern halt eine ordentliche Portion Reality! Dementsprechend seid bitte lieb in den Kommentaren :D
Ich finde - oder so geht es mir zumindest oft - wir Frauen bauen viel zu oft enorm viel Druck auf und stellen extrem Hohe Ansprüche an uns. Das aber auch ein Victoria's Secret Model wahrscheinlich morgens nicht super frisch und mit Bambi-Klimper-Wimpern aufwacht, vergessen wir meist, da wie schon gesagt auf Instagram und co. meist nur das perfekte Selfie auf 100ten online gestellt wird. In diesem Sinne also eine Loblied auf Natürlichkeit & Realität. Wir sind alle nur Menschen!

PS: Dies ist ein Beauty Video bzw. Makeup Tutorial. Wenn euch also Makeup nichts ist, dann steht es euch natürlich frei es NICHT anzuschauen :)

Hey guys, today I am going to show you my everyday makeup routine - Well, most of the time & of course if I have enough time :) It took me a long time to finally have the courage to film this and show my naked face without any make up here on youtube - hence, please be nice! :) 
Let's be real here: nobody wakes up all perfect looking and in case you do, well then good for you :) Remember:  The beauty of makeup is, that it enhances what's already thereWe are all just human!



Lecker: Brie, Pear, Onions & Honey on Puff Pastry!


Ich weiß nicht wie es euch geht, meine Lieben, aber manchmal braucht man halt schnell eine leckere Kleinigkeit für Gäste. Nichts Großes, aber nun auch nicht gerade 'ne Salzstange :) Für solche Momente liebe ich fertigen Blätterteig. Zugegeben... ich liebe Blätterteig eigentlich immer und zu jedem Anlass - aber das ist ne andere Story. Kommen wir zurück zum Thema - nämlich schnell, lecker & gern auch ein klein wenig kreativ. Darf ich präsentieren: Blätterteig mit Brie, Birnen, Zwiebeln, Rosmarin & Honig.

I don't know about you guys, but sometimes you just need a quick & delicious little something. Nothing too fancy & big, but also not a bowl of Cheetos. For moments like this I absolutely love pre made puff pasty. Ok... I actually love puff pasty pretty much all the time - but that's a different story :) Going back to today's topic, which is: a quick, delicious & creative little snack. May I present to you: Brie, pear, onion, honey & rosemary on puff pastry.


Zutaten:
1 Packung fertigen Blätterteig
1-2 Birnen (je nach Größe)
Brie oder Ziegenkäserolle
1 Zwiebel
Rosmarin
Honig

Die Zubereitung ist eigentlich relativ selbsterklärend. Als erstes heizt ihr den Ofen auf ca. 220°C Ober-Unterhitze vor. Nun geht's auch schon an's Eingemachte. Die Birnen der Breite nach durchschneiden, sodass sich eine kreisrunde Birnenscheibe ergibt. Brie & Zwiebel auch in Scheiben schneiden. Blätterteig ausrollen und in kleine Vierecke schneiden. Nun mit Birne, Brie & Zwiebel belegen und anschließend ein wenig Honig darüber geben und mit Rosmarin bestreuen. Für ca. 10-15 min. backen.


Recipe for my English friends:

1 package of puff pastry
1-2 pears
Brie or Goat's Brie
1 Onion
Rosemary
Honey

Preheat oven to 220°C. Slice pears, brie & onion. Roll out the puff pastry and cut it into squares of your preferred size. Now put pear, brie & onion on the puff pastry, then drizzle with some honey and sprinkle some rosemary over it. Bake for about 10-15min.