Happy Halloween...!

Image via Gabba Gabba Gorgeous

Boooooooh... 
Hier ist euer kleiner Halloween-Geist!
Ich war heute auf dem Kürbis-Markt.
Zwar ein wenig spät, aber was soll's :)
Und weil mir heute nicht so gruselig zu Mute ist, nehm' ich euch quer durch den Kürbis-Garten mit :)
Ich hoffe euch hat die kleine Kürbis-Tour gefallen.

Mit einem gruseligen Ha-ha-ha-ha...
und Drakula-Musik verabschiede ich mich :)

Allerliebste Grusel-Grüße

Süßer Hirsebrei ... Perfekt für kalte Tage!

Happy Sunday, ihr Lieben!
Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über eure positiven Kommentare zum letzen Outfit-Post gefreut habe.
1000 Dank für jedes einzelne Wort :)

Heute gibt's von mir eine warme Frühstücksidee für diese derzeitig bitter-kalten Tage:

Eigentlich wollte ich ja ganz zauberhafte Herbst-Leckereien für euch backen.
Nur leider kann zur Zeit weder schmecken noch riechen - eine fiese Nasennebenhöhlenentzündung plagt mich.
Und ganz ehrlich Mädels: "Dat wär' doch wie Perlen vor de Säue schmeissen" ;)
Ich backe erst wieder, wenn ich es auch geniessen kann!

Alles was Du dafür brauchst:
100g Hirse
500ml Milch
Vanillezucker
getrocknete Feigen & Cranberries
Mandeln gestiftet o. gehobelt

Zubereitung:
Hirse waschen, bis das Wasser klar bleibt & abtropfen lassen.
Nun Milch mit Vanillezucker aufkochen, dann die Hirse hinzufügen.
Das Ganze bei geringer Flamme 5 Minuten köcheln.
Dann die gewürfelten Feigen & Cranberries beimengen.
(ca. 2-3 Feigen & kleine Handvoll Cranberries)
Jetzt das ganze nach Belieben süßen mit z.B. Ahornsirup.
Wer schon weihnachtlich gestimmt ist, kann auch ein bisschen Zimt benutzen :)
Ab in die Schüssel und Mandeln rüber streuen.
Fertig!


Ich hoffe ihr habt einen ganz fabulösen Wochenstart.
Allerliebste Grüße

Feel Pretty ... Autumn Style!

Ist es nicht wunderschön, dass die Natur es einem nie langweilig werden lässt?
Kaum ist der Sommer vorbei, da färbt sich langsam alles in wunderschönes Rot, Braun und Gelb.
Und auch die Garderobe ändert sich bei mir dementsprechend :)
Pullover: H&M / Bag: Fossil / Shoes: Deichmann / Bracelet: Jette
Ich habe lange überlegt, ob ich auch Outfits bei Feel Wunderbar posten möchte.
Ehrlich gesagt, habe ich mich nie "modisch" genug dafür gefühlt.
In meinem Bekanntenkreis kam jedoch immer irgendwann die Frage: Warum machst du das nicht einfach?!
Ja... warum eigentlich nicht, oder?!
Ab jetzt werde ich euch also ab und zu mit alltäglich tragbaren Fashion-Posts beglücken.
Denn mal unter uns: von den fancy-schmancy coolen, nur leider unglaublich untragbaren Mode-Blogs gibt's doch genug!
Ich hoffe es gefällt euch :)

Herzallerliebste Grüße

You are the apple of my pie...!

Hey there, ihr wunderbaren Menschen da draussen!
Madame Wunderbar hat aber 'n ganz schön langes Päuschen eingelegt, oder?
Ich werde ihr mal ordentlich die Leviten lesen - versprochen ;)

Als kleine Wiedergutmachung habe ich heute einen besonders tollen Post für euch!

Meine Frage des Tages: 
Was macht man mit einem ganzen Körbchen voller Äpfel, das einem die liebe Oma aus dem Garten mitgebracht hat...?

... Delicious Apple Pie...!

Ich werd' euch heute zeigen, wie man einen Apple Pie zum Dahinschmelzen zaubert.
Genau das Richtige für gemütliche Herbst-(Sonn-)Tage.

Herr Wunderbar hat dabei ganz fein den gesamten Backprozess für euch geshootet.
Ein allerliebstes Dankeschön an dieser Stelle also nochmal :)
Und ein Pie ist für mich kein Pie, wenn er nicht so ein wunderhübsches "Lattice Pie Top" hat.
Bei der Gelegenheit konnte ich gleich meinen neuen Pastry Cutter ausprobieren, der diese hübschen geriffelten Ränder macht.
Auch das "Crimping" der Pie Crust ist ganz einfach und macht optisch eine Menge her.
Einfach im Zick-Zack einzwicken.
Der winzige Mehraufwand lohnt sich wirklich!

Alles was ihr für diesen wunderschönen Pie braucht, lautet wie folgt:

Zubereitung:

Bereite deine Lieblings-Pie-Crust zu oder benutze mein Rezept.
Tipps & Tricks für die perfekte Pie Crust und eine Step-by-Step-Anleitung von mir, findest du *hier*.
Dieses Rezept ergibt 1 Pie Crust, wenn du also auch noch so ein schönes Lattice Top machen willst, musst du alle Mengen verdoppeln.

Wenn dein Teig für die Crust fertig ist, stelle ihn in den Kühlschrank.
Jetzt machen wir das Filling für den Pie.
Dazu vermengst du dünn geschnittene Äpfel in einer Schüssel mit Zucker, Stärke, Zitronensaft, Vanilleextrakt, Zimt, Piment, Salz, einem verquirlten Ei und Karamell.
Das war's schon.
Jetzt rollen wir unseren kalten Teig aus. Du kannst ihr 2mal "falten", damit er leichter in die Backform geht und dann wieder ausfalten.
Den überschüssigen Rand einkrempeln.
Nun füllst du die Apfel-Mischung in die Form.
Wenn du willst, dann kannst du auch noch ein Lattice Top zubereiten.
Dazu die andere Hälfte des Teigs rund ausrollen und in Streifen schneiden.
Dann die Streifen verweben.
Damit dein Pie auch eine Classic Beauty wird, musst du den Rand "crimpen".
Ab in den Ofen und bei 175°C backen, bis der Pie goldbraun ist. (ca 1h)
And now for my english friends!

Directions:

Make your favorite pie crust or make one using my recipe above.
For my step by step introduction to the perfect flaky pie crust click *here*.
This recipe makes one pie crust, so if you are making a pie with a lattice pie top like I did, you will need to make this recipe two times.

Once you've prepared the dough and put it in the fridge to chill, you can start making the filling.
In a medium bowl, toss sliced apples, sugar, cornstarch, lemon juice, vanilla, cinnamon, salt, allspice, 1 beaten egg and caramel together. 
After that it's time to roll out the chilled dough, using a bit of flour so that it doesn't stick to the surface.
Transfer your pie crust to the baking dish, tucking the edges under the rim all around the pan.
If desired make a lattice top as well.
Crimp the edges to make your pie look pretty.
Bake in the oven at 400°F for approx. 1h until golden braun.
Habt noch einen ganz wundervollen Sonntag und lasst es euch gut gehen!
Allerliebste Grüße