Uncategorized

No Bake Blueberry Cheesecake in a Jar

Also ich habe ja kulinarisch schon einiges erlebt… aber das hier … das landet definitiv in den Top 5 meiner Lieblingsdesserts. Tatsächlich spukt mir sogar gerade der Gedanke im Kopf herum, ob ich jemals wieder einen richtigen Cheesecake backen werde, wenn es auch ganz ohne Ofen und mindestens genauso lecker geht. Während ich hier so tippe vertilge ich übrigens gerade eine riesige Portion und komme aus den “Mmmmmhhhh…”s gar nicht mehr heraus.

On my culinary adventures I have come across some quite delicious dishes … but this one just takes everything to a whole new level. Definitely, one of my Top 5 Desserts! In fact, it is so delicious that I am contemplating right now whether I will ever bake an ordinary cheesecake again, because this one is just soooo good without any baking :) Btw, while tipping this post right now I am indulging in the last glass of this… and let me just say that I cannot keep the “mmmmmhhhh’s” to myself any longer.

Und stellt euch mal vor, wie göttlich das Ganze bei einem Picknick wäre. Ich bin ja regelrecht verliebt :)

Imagine how unbelievably good this would be for a little picknick?! I am just absolutely in love.

Bei dem Rezept ist übrigens überall ein wenig Spielraum mit den Mengenangaben. Man kann nach dem persönlichen Geschmack alles so abändern wie man es mag. Ob nun süßer oder cremiger, alles kein Problem.
Rezept für 3 große oder 4 mittlere Portionen:
250g Blaubeeren
1-2 Esslöffel Zucker
300g Frischkäse (Mascarpone ist auch möglich)
100 ml Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker
1 – 2 Esslöffel Puderzucker
10 Vollkornkekse
2 Esslöffel Butter
Als erstes nehmt ihr ungefähr die Hälfte der Blaubeeren und erhitzt sie in einem kleinen Topf mit 1 bis 2 Esslöffeln Zucker. Ihr könnt die Blaubeeren auch gerne ein bisschen zerquetschen. Dann lasst ihr das Ganze kurz 1 Minute aufblubbern und stellt es zum Abkühlen bei Seite.
Für die Cheesecake-Creme nehmt ihr einfach den Frischkäse und verrührt ihn mit der Sahne und einem Päckchen Vanillezucker. Süßen könnt ihr mit Puderzucker nach  Gusto.
Nun steckt ihr die Vollkornkekse am besten in einen kleinen Gefrierbeutel und dann dürft ihr sämtliche Wut daran auslassen und mit Schmackes richtig schön darauf herum hauen, bis nur noch kleine Krümel übrig sind und anschließend mit 2-3 Esslöffeln geschmolzener Butter vermengen.
Dann geht es auch schon ans Schichten. Ich habe immer mit den Kekskrümeln angefangen, dann Creme, Blaubeersauce und Blaubeeren.

Recipe for my English speaking friends!


Feel free to adjust sweetness & creaminess to your personal preference. This is not a recipe where you need to follow the exact measurements.


250g blueberries
1-2 tbsp sugar


300g cream cheese (or mascarpone)
100ml cream (30% whipping cream)
1 package vanilla sugar (or vanilla extract, but then add a little more sugar)
1-2 tbsp of powdered sugar


10 digestive biscuits
10 tbsp melted butter


Take about half of the blueberries and put them in a pot along with the sugar. Bring to a boil and feel free to squish some of the blueberries. Simmer for about 1 minute. Set aside.


For the no-bake cheesecake you simply take 300g of cream cheese and mix it with 100ml of cream, vanilla sugar and sweeten it to your liking with powdered sugar.


Put digestive biscuits in a ziplock bag. The following could be considered great anger management / therapy ;) Crush biscuits into crumbs. Put in a bowl and mix with melted butter.


Now onto the layering: take a mason jar and alternate crumbs, cheesecake cream, blueberry sauce and fresh blueberries. Et voilà… enjoy! 

Lasst es euch schmecken!
Allerliebste Grüße

You Might Also Like

32 Comments

  • Reply
    Kristina D
    July 26, 2013 at 7:17 am

    Ein klasse Rezept und es sieht wirklich lecker aus, vielleicht sollte ich dass auch mal ausprobieren!

    Liebe Grüße Kristina
    von Fashion-Beauty-by-Kristina
    PS: Bei mir auf dem Blog kann man momentan ein paar Schuhe von Bershka gewinnen :-)

  • Reply
    Lary // Lary-Tales
    July 26, 2013 at 7:45 am

    Vivienne, die sehen echt super lecker aus. Deine Fotos sind auch richtig schön gworden. :) Ich kann es nur wiederholen, ich liebe deinen Blog! :)

    Lary ♥

  • Reply
    I Love Mi
    July 26, 2013 at 7:53 am

    Omg das hört sich wunderbar an und sieht auch Super lecker aus…. Zufällig habe ich gerade heute morgen auf dem Wochenmarkt Blaubeeren gekauft, das trifft sich ja sehr gut :)
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.

  • Reply
    Wohnliebe
    July 26, 2013 at 7:59 am

    Liebe Vivienne,
    das hört sich richtig lecker an und ich würde am Liebsten gleich loslegen. Vor allem… ist das wohl schnell gemacht. Tschakka. Genau das richtig für mich. Dann kann ich auch nicht viel kaputt machen, wenn kein Ofen im Spiel ist. *lach*

    Das muss ich dann demnächst wohl mal ausprobieren. *freu* Und Deine Löffel sind der Knaller. Ne richtige Augenweide!

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

  • Reply
    Sabinas-Life
    July 26, 2013 at 9:56 am

    Sieht sooooo lecker aus und ich habe gerade solchen Hunger!!!!
    Liebe Grüße, Sabina

  • Reply
    Zauberhaft Wohnen
    July 26, 2013 at 10:26 am

    Hallöchen,

    ach die Idee ist richtig toll. Mein Blaubeerdessert sieht fast so ähnlich aus. Ist aber mit Joghurt – was ich mittlerweile etwas langweilig finde. Das mit Frischkäse zu machen, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen! Danke für die tolle Inspiration!! *den Einkaufskorb schnappend*…
    Liebe Grüße von Haydee

  • Reply
    p-moments
    July 26, 2013 at 11:04 am

    Ich liebe Desserts im Glas und wenn es dann noch so lecker aussieht und um einen Cheesecake handelt, dann ist es genau das richtige für mich…. LECKER!!!

    LG,
    edina.

  • Reply
    smilahome
    July 26, 2013 at 11:35 am

    Das klingt ja ganz toll liebe Vivienne.
    Hätte ich die Zutaten zu Hause, würde ich am liebsten gleich damit loslegen. Ich mops mir also dieses Rezept.
    Danke & VLG Bine

  • Reply
    Jule aus 9B
    July 26, 2013 at 12:46 pm

    Oh das sieht super aus und schmeckt sicher auch so. Das geht doch bestimmt auch mit Himbeeren … sag mal, bereitest du das frisch zu und servierst es gleich? Ich könnte mir vorstellen, dass die Kekskrümel aufweichen, wenn man es länger vorher vorbereitet, oder?
    Viele liebe Grüße
    Jule aus 9B

  • Reply
    Sarah
    July 26, 2013 at 12:48 pm

    Das hört (und sieht) sich ÜBERlecker an! Ich mag Blaubeeren nicht so, aber wenn ich mir dass mit Himbeeren vorstelle. YUMM!

    ich werde das ganz sicher nachmachen und es dich wissenlassen wies geschmeckt hat!

    ♥ Sarah

  • Reply
    Heavenly Rosalie
    July 26, 2013 at 12:55 pm

    Ich bin ein absoluter Cheesecake-Fan!! Aber wenn das ohne Backen geht, dann noch viel besser! Dein Rezept hört sich gut an (sieht auch lecker aus). Werde ich unbedingt bald ausprobieren. Danke für dein tolles Rezept!!
    Viele liebe sommerliche Grüße schickt dir
    Rosalie

  • Reply
    *Martha-s*
    July 26, 2013 at 1:09 pm

    Hmmm köstlich! Ich liebe Beeren und ich liebe Dessert – das Kombiniert klingt nach Naschhimmel :)
    GGGGLG Jana

  • Reply
    Sabine T
    July 26, 2013 at 1:44 pm

    Das hört sich lecker an und sieht noch viel leckerer aus :D Dieses Rezept wird auf jeden Fall ausprobiert!

  • Reply
    WohnLust
    July 26, 2013 at 2:34 pm

    Meine wunderschöne Vivienne!
    Das Dessert sieht totaaal lecker aus. Und die Gläschen find ich schon lange schön. Und deine Fotos sind auch klasse! Besonders das…Moment…Dritte.
    Liebe Grüße,
    Bianca

  • Reply
    DonnaG
    July 26, 2013 at 3:01 pm

    Ich liebe Cheesecake/Käsekuchen in so ziemlich allen Varianten. Das Rezept hier ist ja echt klasse, kann man gut auch als Mitbringsel nehmen. Übrigens mit dem Nudelholz lassen sich die Kekse auch gut kleinkriegen. Aber wer Aggressionen abbauen will, sollte es wohl nach deiner Methode machen:o)
    LG Donna G.

  • Reply
    Min-Hus
    July 26, 2013 at 5:07 pm

    …sieht nicht nur toll aus…ist bestimmt auch super lecker…!!
    Lieben Gruß
    Anja

  • Reply
    Dori's Day
    July 26, 2013 at 10:06 pm

    Hi Vivienne, das sieht ja mal lecker aus! Deine Bilder sind der Hammer! Mir läuft hier das Wasser im Mund zusammen und ich möchte jetzt unbedingt ein solches Glas haben! Da heute leider zu spät (nach Mitternacht) bleibt mir nicht anderes übrig als morgen zum Supermarkt zu flitzen und mir welche zu holen! Danke für das Rezept!
    Lieben Gruß, Dori

  • Reply
    Loreen Philipps
    July 27, 2013 at 10:22 am

    Das Rezept ist super klasse! Als ich es gesehen habe, habe ich es sofort ausprobiert! Es schmeckt super klasse! Liebe Grüße♥
    http://loreenphilipps.blogspot.de/

  • Reply
    Deborah
    July 27, 2013 at 11:55 am

    Das Rezept muss ich mir unbedingt aufschreiben. Es sieht schon so lecker aus! Und weil meine Freundin Käsekuchen über alles liebt, werde ich demnächst dieses Rezept von dir ausprobieren. :)

    Liebst, Deborah
    http://heureux-lumineux.blogspot.com

  • Reply
    Kleines, feines Nestchen
    July 27, 2013 at 9:50 pm

    Wow, gerade durch Zufall auf Deine Blog gestoßen und
    schon läuft mir das Wasser im Munde zusammen.

    Danke für's Rezept, dass werde ich gleich ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Nina-Su

  • Reply
    Julia
    July 28, 2013 at 6:40 pm

    Das sieht so lecker aus und scheint ganz unkompliziert zu sein! Ich werde es unbedingt ausprobieren und bin deinem Blog gefolgt, gefällt mir nämlich wirklich richtig gut :)

  • Reply
    AnnaS
    July 29, 2013 at 9:14 am

    Erstmal ein großes Kompliment für deinen tollen Blog und die wirklich wunderschönen Fotos darauf! Ich freue mich immer wenn du etwas neues postest und verfolge das jetzt schon längere Zeit. Nun will ich mich auch einmal zu Wort melden….Dein Dessert klingt sowas von lecker und es sieht einfach bezaubernd aus! Ich glaube das Rezept wird schnell mal abgespeichert!
    Mach weiter so!
    Anna

  • Reply
    Stefanie
    July 29, 2013 at 9:49 am

    Oh, ich liebe alles, was man nicht backen muss und was schnell zubereitet ist. Danke für das Rezept. Die Gläschen sehen wunderhübsch aus.
    Dein Blog ist grossartig!

  • Reply
    Papilio maackii
    July 29, 2013 at 4:35 pm

    Das sieht richtig lecker aus!! Muss auch unbedingt probiert werden, sieht jedenfalls leicht gemacht aus :)
    Und deine Fotos sehen auch alle sehr schön aus ;)
    Liebe Grüße und einen schönen Abend, maackii

  • Reply
    Anonymous
    August 2, 2013 at 9:48 am

    Hallo, das Rezept liest sich sehr gut, aber eine Frage habe ich noch: soll die Sahne geschlagen sein oder noch flüssig? Es gibt nämlich Rezepte mit beiden Varianten.
    Vorab schon mal danke für eine Antwort und sonnige Grüße!
    Susanne

    • Reply
      Vivienne
      August 2, 2013 at 11:34 am

      Hey Susanne,
      ich habe meine Sahne nicht geschlagen, sondern einfach nur mit dem Frischkäse verrührt. Wenn Du es aber richtig fluffig magst, dann kannst du sie natürlich auch gerne schlagen.
      Liebste Grüße
      Vivienne

  • Reply
    Ranim
    August 4, 2013 at 2:45 pm

    Was für eine suuper leckere Idee!! Das ist ja so easy, das würd sogar ich back-muffel nachmachen! :)
    Vielen Dank für deinen super lieben Kommentar übrigens, habe mich sehr gefreut :)

    Liebe Grüße,
    Ranim
    the.perfect.disease

  • Reply
    Luisa
    August 11, 2013 at 12:05 pm

    Wow, das schaut super lecker aus :) :)
    Alles Liebe,
    Luisa

    https://www.facebook.com/luisabrocke.photography

  • Reply
    Lali
    August 15, 2013 at 5:45 am

    Wow, wie unglaublich lecker das aussieht. :)
    Liebe Grüße aus San Francisco, Lali

  • Reply
    Zauberpunkt
    August 21, 2013 at 2:48 pm

    mmmhhh…kopiert….wird unbedingt ausprobiert!
    Sieht soooo lecker aus:-)

  • Reply
    Lucie I
    September 21, 2013 at 4:03 pm

    Das sieht echt hammer lecker aus!!!

  • Reply
    Katja
    October 4, 2013 at 9:56 pm

    Du hast einen wunderschönen Blog mit ganz tollen Rezepten <3

  • Leave a Reply